Gina möchte Weihnachten erleben!!!

Liebe Tierfreunde!

Gina, die liebe Rottweiler Hündin ist schwer krank- sie hat Herzwürmer!!

Ohne rasche Behandlung wird sie Weihnachten nicht mehr erleben!

Man warf sie einfach auf die Straße und überließ sie ihrem Schicksal! Keiner kümmerte sich um diese freundliche Hündin!


Jetzt ist sie gut versorgt, aber man kann sich dort die Behandlung ihrer Krankheit nicht leisten. Es gibt  Medikamente, die sehr gut dagegen wirken. Leider kosten sie an die 700€!!

Bitte helfen Sie, die Medikamente zu finanzieren!
Schenken Sie Gina ihr größtes Geschenk!


Raiffeisenbank

St. Marein b. G.
Tierhilfe für Ungarn
IBAN AT09 3825 2000 0203 5731
BIC RZSTAT2G252

Oder per



UPDATE 16.11.2016

 

ES IST GESCHAFFT, JUHUU – 700,-- EURO SIND FÜR GINA EINGEGANGEN!

 

VIELEN HERZLICHEN DANK ALLEN SPENDERN, DIE ES MÖGLICH GEMACHT HABEN,

DASS GINA NUN EINE GUTE UND EFFEKTIVE BEHANDLUNG BEKOMMEN KANN!
GINA´S BEHANDLUNG WIRD MORGEN BEGINNEN – WIR WERDEN IMMER WIEDER BERICHTEN!

WIR ALLE FREUEN UNS SEHR FÜR DIE HÜNDIN!

DANKE, DANKE, DANKE!


Update 17.11.2016

 

Gina´s erste Behandlung hat begonnen. (236 Euro)


Update 18.11.2016

 

Gina nach der ersten Behandlung.

 

Dazu schreibt Gina´s Pflegefrauchen:

 

Leider ging es Gina heute nicht so gut. Aber der dok meint dass ist normal,  ein zwei Tage nach der Behandlung !
da sie uns ja sehr am Herzen liegt - bescháftigt uns das aber sehr. wir wollen aber in die zukunft sehen und hoffen, dass sie sich bald erholt.

Wie genau láuft das ab?
Um Herzwurm festzustellen wird erst der ELISA test gemacht. dieser zeigt das Vorhandensein.  Dann wird abermals Blut genommen und mit dem Knott-Test eine weitere untersuchung.
Wenn beide tests positiv sind - gibt es eine PCR Untersuchung, Brustkorb Röntgen und ein Herz Ultraschall.
Wenn die Untersuchungen beendet sind - kann die Behandlung beginnen. Erst drei Wochen mit Doxycyclin. Dann kurz darauf eine Ivermektine Behandlung. Dies kann nur aus dem Ausland besorgt werden.

Die Behandlung ist in drei Phasen: erste war am 15. November - dann wieder am 15. und 16. Dezember.
Dazu wird Gina sediert - da die Behandlung doch sehr schmerzhaft ist und zwei Stunden dauert.
Sie bekommt danach immer Schmerztabletten, Advocate, Prednisol und Quamatell. Die Dosierungen werden laufend gesenkt.

Ich bin sehr dankbar für die schnelle Hilfe, so dass wir mit der Behandlung beginnen konnten.

UPDATE 22.11.2016

 

Gina geht es heute schon besser! Ihr Appetit ist zwar noch nicht wie früher, aber sie frisst und ihre Lebensfreude kehrt zurück.

 

Wir freuen uns!!!

UPDATE 26.11.2016

 

Gina geht es heute nicht so gut


UPDATE 28.11.2016

 

Gina geht es heute etwas besser.

UPDATE 28.11.2016

 

Gina kämpft sehr tapfer! Es ging ihr in den letzten Tagen nicht sehr gut. Ganz langsam kehren jetzt aber zum Glück wieder ihre Kräfte und der Appetit zurück.


Alles Gute weiterhin, armes Mädchen!