25.02.2017 - 7 Yorkis brauchen dringend Hilfe

 

Ein Hundevermehrer hatte seine skrupellosen Hände im Spiel. Unter extrem schlechten Bedingungen hielt er viele Yorkshire Terrier und bereicherte sich durch ihre Vermehrung. 


Zum Glück wurden diese Missstände aufgedeckt und beendet!

Die Hunde wurden dem Mann abgenommen, tierärztlich versorgt und auf verschiedenen Pflegestellen und in Tierheimen untergebracht.

7 der lieben Hunde leben auf einer Pflegestelle unserer Tierschutzkollegin in Bonyhad - Ungarn!

Minerva, Milky Way, Sole, Terra, Zack, Venus und Luna. 

Viele Hündinnen hatten Gesäugetumore, alle Hunde haben trübe Äuglein, nicht mehr alle Zähne und sechs von ihnen haben an mehreren Beinchen schmerzhafte Patella Luxationen!

Im Zuge der Kastrationen wurden die Tumore entfernt. Die schmerzhaften Patella Luxationen müssen dringend operiert werden um den Hunden eine bestmögliche Lebensqualität zu ermöglichen!

 

Da die Pflegestelle die Kosten nicht tragen kann,

haben wir ihr zugesichert zu helfen.

In der Budapester Tierklinik kostet die Operation
eines Knies 210,-- €!

 

Es ist sehr viel Geld, aber wir werden alles erdenklich Mögliche tun, um diesen bedauernswerten, zarten Wesen zu helfen!


MIT IHRER HILFE WERDEN WIR ES SCHAFFEN!


Die Vergangenheit lässt sich nicht ändern aber die Zukunft dieser süßen und ausgesprochen liebenswerten Hunde soll schmerzfrei und glücklich sein! Sie haben es so verdient!

MINERVA wurde bereits an einem Knie operiert.

 

Es geht ihr den Umständen entsprechend gut und es wartet bereits eine liebe Familie in Deutschland auf die Süße!

Jeder Euro hilft dieses Ziel umzusetzen!

Bitte helfen sie uns zu helfen!

Die armen Yorkis werden es ihnen von Herzen danken!

Raiffeisenbank St. Marein b. Graz
Tierhilfe für Ungarn
IBAN  AT09 3825 2000 0203 5731
BIC    RZSTAT2G252
Verwendungszweck Yorkis


Update 09.03.2017

Zack und Minerva haben eine neue Familie in Deutschland gefunden.

 

Milkyway, Sole, Venusz und Luna werden auf eine Pflegestelle in Österreich umziehen.


Update 10.03.2017

6 Yorkis wurden an einem Knie operiert - in der Tierklinik in Budapest. Den kleinen Schätzen geht es den Umständen entsprechend gut.


Zack und Minerva sind bereits vermittelt. Sie dürfen nach Deutschland reisen. Die Kosten für diese beiden Wauzis werden von den Adoptanten getragen.


Bitte helfen sie uns weiterhin dabei, diesen kleinen Hündchen zu helfen!


DANKE!


Update 13.03.2017

Milkyway und Luna haben gemeinsam ein neues Zuhause gefunden.


Update 19.03.2017

Am 11. März kamen Milkyway, Luna, Sole und Venus zu uns in die Steiermark.

Terra konnte leider nicht reisen, da die arme Maus aufgrund ihrer OP am Ohr Probleme mit dem Gleichgewicht hatte.

 

Die Aufregung war groß :-)! Alles neu und endlich Gras unter den Pfoten spüren zu dürfen.

Die süßen Kleinen waren anfänglich sehr ängstlich und hilflos, aber sie sind ganz taffe Mädchen, die sich sehr tapfer der „großen Welt“ stellen.

 

Milkyway und Luna hatten das große Glück, gemeinsam in ein wunderbares Zuhause gehen zu dürfen.

Auch Venus und Sole haben ernsthafte Interessenten – sehr gute Plätze warten auf die Süßen.

 

Venus und Sole waren nun bereits beim Tierarztcheck und beim Frisör.

Es geht ihnen gut, die operierten Beinchen können sie jedoch noch nicht 100 %ig einsetzen.

 

Ein herzliches DANKESCHÖN an die Spender! Dank ihnen können wir diesen armen Seelchen helfen!

Sie haben ihr Glück so verdient – die Hölle haben sie schon erlebt!


Update 20.04.2017

Sole und Venus haben tolle Plätze gefunden – sie sind glücklich in ihrem neuen Zuhause J!

 

Der Platz in Deutschland für Minerva hatte abgesagt. So haben wir neben Terra auch Minerva

und eine junge Yorki – Mischlingshündin namens Dorothy zu uns geholt. Dorothy kam nicht aus dieser

Zuchtauflösung – sie wurde in der Nähe von Budapest von der Straße gerettet.

 

Minerva und Terra sind zierliche und ängstliche Mäuschen. Auch sie waren mit der plötzlichen Freiheit anfangs überfordert.

Die armen Kleinen waren ja Zeit ihres Lebens in kleinen Zuchtboxen – furchtbar, wie diese Seelchen leiden mussten!

 

Minerva und Dorothy haben schnell liebevolle Familien gefunden. Alles Gute, ihr Süßen!

Terra ist noch bei uns – sie wird von unserer Tierärztin betreut, ein Röntgen muss auch noch gemacht werden.

Wir hoffen das Beste für Terra, sodass auch sie bald in ihr eigenes Zuhause ziehen darf.


Update 23.04.2017

Vorläufige Abrechnung Yorkis:

Die Behandlungen in Ungarn (ohne Kastrationen, Chip, Impfungen, ect.) beliefen sich für Milky Way, Minerva, Sole, Luna, Terra und Venus auf 1,516,-- Euro.

 

Ein großes Dankeschön an unsere Tierärztin Frau Dr. Neumeister.

Sie hat den Großteil der Behandlungen gespendet J!

Röntgen und Medikamente für Venus kosteten 78,56 Euro.

 

Ausgaben bis jetzt:

1.516,--

      78,56

1.594,56

 

DANKE AN ALLE SPENDER!


Update 07.07.2017

Alle Yorkis haben ein neues Zuhause gefunden. Es geht dort allen gut.

 

Nähere Informationen folgen.