Hier berichten wir von unseren regelmäßigen Fahrten nach Karmacs, in unser Tierheim

Elisabeth Menedek!

17.9.2019: Wir bedanken uns herzlich bei der C&A Filiale in Feldbach/Mühldorf für die netten Rückmeldungen! Vielen Dank für eure Unterstützung! <3

25. August 2019:Auch am 25 August waren wir wieder in Ungarn bei unseren Fellnasen, diesmal waren wir mit 5 Autos unterwegs die mit Spenden bepackt waren, die Mitarbeiter vom C&A aus Mühldorf haben uns neben den Futter und Sachspenden auch eine Geldspende von 500.50 Euro übergeben die sie für uns gesammelt haben, einfach Großartig!!!!! Zuerst wurden dann wieder die Autos ausgeräumt alles unten verstaut, dann haben wir unseren "Besuch" unser Tierheim gezeigt, danach gings mit Shiva in den Auslauf, aber bei so vielen Menschen ist das gestreichelt und verwöhnt werden viel cooler als spielen und laufen 😎.
Am Heimweg haben wir Roxana (Bericht Homepage) besucht, die einem anderem Tierheim ist, dort sind wir dann noch mit ein paar Hunden spazieren gegangen bevor wir uns wieder auf den Heimweg gemacht haben.
Wie immer ein toller erlebnisreicher Tag.
Tanja


21.Juli 2019:Am 21 Juli waren wir bei unseren Fellnasen in Ungarn, zuerst haben wir die Spenden verträumt und dann ging es schon mit den Streicheleinheiten los, wir hatten such wieder Helferleins dabei die uns ganz fleißig geholfen haben, Löcher zu zugraben.
Wie immer war es ein schöner Tag bei unseren Schützlingen.


Juni 2019: Ein Ausflug ins Tierheim.
Schon länger denken wir daran den nächsten Hund den wir in unsere Familie aufnehmen aus einem Tierheim zu holen und als meine Tochter den Wunsch geäußert hat sich einen Hund als Begleiter ins Leben zu holen war es für uns ganz wichtig auch einmal in ein Tierheim zu fahren und uns Vorort ein Bild zu machen. Da wir die sehr engagierte Tanja in unserem Umfeld haben die sich für das Tierheim in Ungarn sehr einsetzt und tatkräftig mit sehr viel persönlichen Einsatz in Ihrer Freizeit für in Not geratene Tiere da ist ( Eine Frau mit einem riesengroßen Herz – kann ich da nur sagen) war es für uns klar das wir uns das Tierheim von der Tierhilfe für Ungarn als erstes ansehen werden. Tanja war sofort bereit uns mitzunehmen, wenn sie die nächste Fahrt ins Tierheim macht um gespendete Sachen hinzubringen.
Es war eine lange Anreise, die jedoch sehr kurz erschien durch wundervolle Gespräche. Im Tierheim angekommen war ich verblüfft. Denn das was ich bisher von Tierheimen gesehen habe hat bei weitem nichts mit dem zu tun was man dort antrifft. Ein wahres Stück Paradies könnte man fast behaupten. Die Zwinger sind alle sehr geräumig bis auf ein paar vereinzelte, die für bestimmte Hunde gebraucht werden, die in den großen nicht sein könnten wegen klettern, gesundheitlichen Herausforderungen...
Wir wurden herzlichst empfangen und konnten uns das gesamte Areal ansehen und auch die Hunde, die für uns in Frage kamen im Zwinger begrüßen und kennen lernen.
Alle Zwinger (sehr groß gehalten) sind natürlich beschattet und obwohl Fütterungszeit und Zeit für Sauber machen gerade anstand war es relativ ruhig. Teilweise sind die Hunde in kleinen Gruppen untergebracht. Die Hunde an sich sind gut gehalten und haben eine gute Betreuung rund um die Uhr. Das Team war sehr freundlich und meine Tochter hat sich nach dem Besuch der Hundewelpen, die sie am liebsten alle mitgenommen hätte auch in einen Hund verliebt, für den sie sich nach Überlegungen auch entschieden hat.
Wir sind Tanja Pachler sehr dankbar für Ihr Engagement und werden das Tierheim sehr gerne wieder einmal besuchen. Für jeden der auf der Suche ist kann ich das Tierheim sehr empfehlen.

 

Am Samstag den 15. Juni war es wieder soweit. Um 8.30 starteten wir los in Richtung Tierheim.

 

Mit einer Verspätung von 30 Minuten, wegen eines Radrennens in Ungarn, kamen wir gut in Karmacs an.

 

Wir freuten uns sehr auf die Fellnasen und was für eine Freude es war für die Hunde als wir sie mit Streicheleinheiten verwöhnten.

 

Auf Grund der Hitze haben wir uns entschieden die Hunde in den Zwingern zu verwöhnen und alle genossen es sehr.

 

Josefine hatte Besuch von ihrer Familie und Kara wurde auch von ihren Frauchen verwöhnt und lernte die Leine kennen.

 

Angi, eine kleine Pekinesen Hündin wurde abgegeben. Sie wurde auf der Straße gefunden, abgemagert aber eine sehr zutrauliche kleine Dame.  

 

Wie sollte es auch anders sein, der Tag verflog natürlich wieder sehr schnell und wir machten uns nach sehr schönen Stunden in Karmacs wieder auf den Heimweg.

 

Vielen Dank an alle die uns begleitet haben und an die Spender die uns die Ungarnfahrten mit vollen Autos ermöglichen, Dankeschön

 

Liebe Grüße eure Angela

 

18.5.2019: Fahrt nach Ungarn! Wir besuchten unser Tierheim in Karmacs und brachten viele Spenden mit. Die Hunde und unsere KollegInnen in Ungarn freuten sich sehr darüber ! Vielen lieben Dank nochmal an euch alle, die den Verein Tierhilfe für Ungarn so tatkräftig unterstützen!

Ein wundervoller sonniger Tag geht zu Ende ......... heute waren wir wieder in Karmacs um das Areal auf Vordermann zu bringen, ein neues Gehege für die Welpen zu bauen und natürlich: Leckerlies und Streicheleinheiten auszuteilen........... ein schöner Tag mit sehr netten Gleichgesinnten und noch wunderbareren Hunden verbracht jedes Mal aufs neue eine tolle Erfahrung wie sehr man zusammenhalten kann wenn man ein Herz für Tiere hat Sandra

Haben uns gefreut wieder mit anpacken zu dürfen und den Tieren bzw. das Heim so unterstützen zu können. Auch das Arrangement von den ganzen Leuten die mit waren und von den  beiden Kinder war einfach fantastisch.

Jeanine und Hansi

 

Ich bedanke mich recht herzlich bei allen die uns am Samstag begleitet haben und uns so toll bei den Arbeiten unterstützt haben. Auch Danke an alle die uns immer mit Spenden unterstützen, damit wir unsere Fellnasen versorgen können, Danke.

Es war ein anstrengender aber sehr schöner Tag bei den Fellnasen in Karmacs.

Bis zum Nächsten Mal eure Angela

Unser Besuch bei Paul

Da ich und meine Schwester Lisa endlich einen Hund bekommen, sind wir mit unserer Tante Natascha und Onkel Heli mit ins Tierheim gefahren.

Wir kannten Paul seine Mutter und die Geschwister nur von Fotos und wollten sie vorher mal sehen, auch wie und wo Paul jetzt noch lebt. Wir waren schon sehr aufgeregt und freuten uns sehr.

Endlich angekommen haben wir nur schnell die Autos ausgeräumt und es wurde besprochen wo wir helfen sollen.

Dann haben wir endlich Paul gesehen....er ist soooo süüüßßß. Leider haben wir mit ihm noch nicht kuscheln dürfen weil er noch keine Impfungen hat. Ich habe dann im Auslauf rasen gemäht und Lisa hat Holz schlichten geholfen.

Dann durften wir mit den schon etwas größeren Welpen spielen. Wie wird zu den größeren Hunden gegangen sind habe ich schon etwas Angst gehabt.

Aber die waren alle total verschmust und brav. Sie haben die Leckerlis und Streicheleinheiten total genossen.

Kobold hat mit mir sogar ein paar Kunststücke gemacht. Bevor wir wieder nach Hause fuhren , durften wir noch einmal zu Paul um Tschüss zu sagen.

Wir freuen uns schon sehr darauf wenn er bei uns einziehen darf.

Es war ein sehr schöner Tag im Tierheim und ich hoffe dass alle Hunde- sowie Paul -ein neues zu Hause finden

Liebe Grüße Lukas

31.3.2019 Fahrt nach Ungarn!

Hallo zusammen!

Vorab möchte ich mich bei all unsern Spendern bedanken, die es uns immer möglich machen mit vollen Autos nach Karmacs zu fahren.

Margret Stigliz fuhr mit einer großzügigen Futterspende von 742,5 kg mit nach Karmacs, Danke an das Lagerhaus Gleinstätten die diese Futterspende möglich gemacht haben.

Helga, unser fleißige Spendensammlerin kam auch mit Anhang und mit vielen Spenden ins Tierheim, Danke, Angela

Und nun meine Lieben werden die lieben Menschen die uns begleitet haben über unser Tierheim und die Eindrücke darüber berichten:

…. nach langen Überlegungen bin ich zum Entschluss gekommen, dass ein Hund mein Leben bereichert. Man sagt ja ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos… 😊

Mein allererster Gedanke war, ich möchte einen Rassehund .... aber je mehr ich mich für ein Leben mit Hund interessierte umso klarer wurde die Vorstellung, dass ich einem Hund aus einem Tierheim ein neues Zuhause geben möchte. Es gibt in Tierheimen so unzählig viele Hunde, die darauf warten ihren Menschen zu finden…

Ich war bisher noch nie in einem Tierheim gewesen, die Vorstellung wie ein Tierheim zu sein hat, waren alles andere als schön: Kalt, grau, dunkel, dreckig, stinkend, unheimlich, (zu)enge Plätze, laut, schmerz- und leitgeplagte, Tiere…

ABER zum Glück und Gott sei Dank durfte ich meine erste Tierheim Erfahrung bei euch in KARMACS machen – ihr habt mein Klischee „Tierheim“ widerlegt!  Danke dafür

Ich durfte eine liebevoll gepflegte um- und versorgte Anlage mit ausreichend Platz und Auslaufwiesen für eure Bewohner kennenlernen.

Beeindruckt hat mich auch, dass ihr jedes einzelne Schicksal eurer Schützlinge kennt und ihr euch um jedes Schicksal ohne Vorurteile, mit viel Liebe und freiwilligem Engagement annehmt - mit der Gewissheit, dass irgendwann der RICHTIGE ZEITPUNKT und MENSCH kommen wird…

Liebes Tierhilfe für Ungarn-Team! Liebe Angela!

Meinen aufrichtigen Respekt für Euren Einsatz und mein allerherzlichstes Dankeschön für die tolle Erfahrung die ich bei und mit euch machen durfte!

Ich freue mich auf ein Wiedersehen und vor allem freue ich mich auf die Zeit mit Akira...

Herzliche Grüße

Elke

Am Sonntag den 31. März 2019 fuhr ich mit einer Futterspende nach Karmacs, ich hatte befürchtet traurige Dinge zu sehen, zb. Hunde die isoliert und traumatisiert wären. Ich war sehr positiv überrascht, alle Hunde waren sehr aufgeweckt, gut genährt und sehr zutraulich. Die Pfleger hatten einen liebevollen Umgang mit den Hunden, was sehr schön anzusehen war. Ich war von diesem Tierheim sehr gerührt und würde mir wünschen würde es noch viele dieser Art geben. Es ist großartig das diese Tiere die wahrscheinlich viel schlimmes erlebt haben nun einen Ort gefunden haben, wo sie umsorgt und geliebt werden. Großes Lob an alle die dort beschäftigt sind!! Margret Stigliz

Hier mein Eindruck vom Tierheim:

Ich war  mit meinem Sohn am 31.3.2019 im Tierheim Karmacs Wir sind Beide sehr beeindruckt:

1) die Hunde sind wohlgenährt und haben ein schönes Fell - ein Zeichen, dass gut auf sie geschaut wird.

2) die Hunde haben große Gehege, wo sie genug Freiraum zum Leben und Spielen haben

3)die Hunde sind Großteils in Gruppen von 2 bis 4 Tieren im Gehege. Das finde ich toll.

4)die Hunde fühlen sich wohl. Sie sind allesamt sehr freundlich und lieb.

Ich finde, dass die Pfleger sehr gewissenhaft und liebevoll mit den Hunden umgehen. Sie verdienen 

vollstes lob!

Wir werden das Tierheim sicher weiterhin besuchen.👍Lg Renate 😉

16.2.2019: Fahrt nach Ungarn ins "Elisabeth Menedek"

Ein herzliches Danke an alle die mitgefahren sind und besonders an Iris für dieses coole Video!Gestern am 16.02.2019 war es endlich soweit... Ich durfte das erste Mal mit der lieben Angela mit nach Karmacs ins Tierheim fahren... Schon auf der Hinfahrt haben wir viel gesprochen, wie es vielen ergangen ist beim ersten Besuch... Tränen und Emotionen stürzen auf einen ein...mit Worten nicht zu beschreiben... Nach 3 Stunden fahrt mit einer Kolonne von 5 Autos, vollgepackt mit Futter und Sachspenden standen wir dann endlich vor dem Tor... Wir stiegen aus dem Auto aus und ich vernahm sofort das aufregende freudige und erwartungsvolle Gebell der vielen armen Wauzis und ich brach in Tränen aus... es hat mir schier das Herz zerissen... aber Angela war sofort für mich da und hat mich aufgemuntert und mir damit gezeigt warum ich mitgefahren bin... um zu helfen und den Hunden ein paar Leckerlis aber vor allem Streicheleinheiten zu geben... Astrid hat mich in den ersten Zwinger geführt zu Tara und Cara... und es war sofort um mich geschehen... Tara hat sofort mein Herz im Sturm erobert und ich hätte sie sofort mitgenommen... leider erlauben es unsere momentanen Lebensumstaende nicht aber sobald wir können wollen wir einen 2.Hund zu unserem Pupsi, Keira und Nala dazuholen und diese Fellnase kommt dann bestimmt aus Karmacs in ein tolled liebevolles zu Hause 😍 😍 😍

 

Natürlich habe ich auch mit vielen anderen Fellnasen Zeit verbracht und Tränen vergossen aber die Erfahrung war so wichtig für mich und hat mir wieder vor Augen gehalten warum... Alle Hunde egal aus welchem Land und Tierschutz brauchen unsere Hilfe und wir geben ihnen eine Stimme weil sie nicht für sich selbst sprechen können... So schwer und trotzdem schön dieser Tag  auch gewesen sein mag werde ich auf jeden Fall beim nächsten Besuch wieder dabei sein und meine Freizeit den hilflosen und bedürftigen Hunden im Tierheim Karmacs schenken, die jede kleine Berührung und jeglichen Kontakt zu schätzen wissen und sich so sehr darüber freuen, daß es noch Menschen gibt denen sie nicht egal sind und sie als fühlende Lebewesen sehen und Liebe geben... auch wenn nur für ein paar Stunden... Danke Angela daß du mich so lieb willkommen geheißen hast und mir gezeigt hast warum ihr so hart kämpft und weitermacht... ihr alle habt meinen vollsten Respekt und Hochachtung 😍😍😍😍😍❤😘😘😘😘

 

Iris

Der Besuch in Karmacs war sehr aufregend und spaßig für mich. Vor allem war ich sehr erfreut zu sehen wie es den Hunden dort geht, sie sind sehr zutraulich und freundlich. Sie sind auch in sehr guter Verfassung und Gesund. Diese Erfahrung habe ich selbst machen dürfen, wir haben mit ihnen gespielt und sie gefüttert. Im großen und ganzen war es ein tolles Erlebnis.

 

Hanna das ist gar nicht so leicht..

 

ich fahr eigentlich inmer mit einem lachenden und einem weinenden Auge hin, wenn ich dann dort bin  staune ich immer wie lieb alle Hunde sind und dass sie so offen auf mich zugehen, obwohl sie alle keine leichte Vergangenheit haben. ich war traurig, weil ich die Tara nicht mitnehmen konnte, aber es war so schön, dass ich dabei sein durfte, wie gleich 9 Hunde nach Österreich in ihr neues Leben gebracht werden Julia

"Nach dem gestrigen Besuch in Karmacs wurde mir persönlich klar das, wenn ich mir einen Hund zulege es auf jedenfall einer aus einem Tierheim oder einer Pflegestelle sein wird. Es gibt dort unendlich viele freundliche und liebenswerte Hunde die alle ein Familienleben und schönes Zuhause verdienen. Kein Tier von einem Züchter wird dankbarer und glücklicher sein als ein Hund aus dem Tierheim der schon lange auf Aufmerksamkeit und Liebe wartet".

 

Dominic P.

 

Da ich meinen Hund auch von euch aus Ungarn habe bat ich Angela mal mitfahren zu dürfen um ein persönliches Bild machen zu können! 

 

Und wir waren sehr beeindruckt es war ein schöner Tag voller Emotionen, Freude, Dankbarkeit kuschel und knutschereien 😍

 

Es ist auf jeden Fall eien fahrt wert!! (Und unsere letzer bestimmt auch nicht) Zu sehen wie liebevoll mit den Hunden gearbeitet wird und wie viel Arbeit dahinter steckt!

 

Was ich von den Hunden gelernt habe heute ist  Mitleid kommt man nicht weit. Und das zu sehen die Liebe, Freude, Zeit und kuscheln der Hunde ist einfach UNBEZAHLBAR! Doris

Nachdem wir vor kurzem unseren Hund verloren haben, haben wir, Steve und Silvia, beschlossen, unser Leben möglichst bald wieder von einem Hund bereichern zu lassen. So sind wir über die Suche im Internet auf die Tierhilfe für Ungarn gestossen, und Angela hat uns eingeladen, mit ihr und einigen anderen Hundefreunden, nach Karmacs zu fahren und uns die Hunde und den Platz persönlich anzuschauen. So sind wir von der Grenze weg im Konvoi nach Karmacs gefahren, haben als erstes die Futter- und sonstigen Spenden ausgepackt und verräumt um dann mit Angela eine Runde durchs Tierheim zu gehen und Leckerlis zu verteilen. Wir sind dann als erstes zu Ruby, Rusty und Robin ins Gehege, die uns alle sehr stürmisch begrüssten und wirklich eine Freude hatten, von uns besucht zu werden. Eine Pflegerin hat uns dann Ruby fertiggemacht, damit wir mit ihr alleine im Auslauf sein durften. Ruby ist eine sehr freundliche und verspielte Hündin, die uns aber doch ein bisschen zu lebhaft und groß war. Ein etwas kleineres Kaliber ist Zino, der auch unser Interesse geweckt hat. Auch er wurde für uns fertig gemacht, um mit uns alleine im Auslauf sein zu dürfen. Das war aber gar nicht so einfach, da er sich, sobald er gemerkt hat, dass Angela eine Leine anlegen wollte, unter der Hundehütte versteckt hat. Aber Attila, ein Pfleger, hat Zino für uns in den Auslauf getragen, wo Zino dann für einige Zeit am gleichen Fleck liegengeblieben ist, da er so nervös und verschreckt war. Schön langsam hat er aber Vertrauen bekommen und bis zum Schluss sind wir auch schon ein Stück zusammen gegangen, auch wenn er sich zwischen unseren Beinen sichtlich wohler gefühlt hat.

 

Die Entscheidung war somit gefallen und wir durften Zino auch gleich mitnehmen. Er war wirklich sehr nervös und verschreckt, aber wir sind gut in Graz angekommen, wo er sich auch nicht sehr weit von seinem Platz neben der Couch wegbewegt hat, nämlich bis unter den Couchtisch. Dort hat er dann die erste Nacht verbracht. Steve hat auf der Couch neben ihm geschlafen.

 

Heute hat er es dann am Nachmittag schon geschafft, in den Garten zu gehen. Darüber waren wir sehr erfreut. Er hat die Umgebung ein bisschen erkundet und war sehr interessiert an den Gerüchen.

 

Rein haben wir ihn dann aber wieder tragen müssen, er hat sich nicht wieder reingehen getraut. Aber wir sind zuversichtlich, er freut sich über uns, lässt sich gerne streicheln und spielt auch schon ein bisschen mit uns, hat heute auch schon gefressen. Danke an Angela und Andrea, wir haben uns sehr freundlich empfangen und aufgehoben von euch gefühlt und auch an alle Anderen, für all eure Arbeit.

 

Silvia, Steven und Zino

 

 

 

 

 

 

 

10.2.2019: Hallo zusammen!

 

Als Erstes muß ich mich entschuldigen bei euch, bei diesem Bericht über meine letzten 2 Ungarnfahrten gibt es keine Fotos.

 

Meine SD-Karte im Handy ist kaputt gegangen und ich konnte trotz allen Bemühungen die Fotos darauf nicht retten.

 

Am 8.1.2019 haben Natascha und ich beschlossen einen Schnelltrip ins Tierheim zu unternehmen. Der Grund dafür war Amika und Trevor.

 

Mir zerreißt es jedes Mal das Herz wenn ich diese hübsche Hündin sehe. Sie läßt sich bis heute noch nicht anfassen und jedes mal wenn man ihr

 

zu Nahe kommt ergreift sie die Flucht. Natascha und ich waren sehr lange bei ihr im Kennel, um ihr die Nähe der Menschen schmackhaft zu machen. Wir hoffen das sie trotz alle dem eine Familie findet, die ihr aus ihrem Loch hilft.

 

Natascha hat sich in Trevor verliebt und sie wollte ihn noch einmal besuchen bevor sie ihn zu sich nach Hause holt.

 

 

 

Am 26.1.2019 starteten Natascha und ich wieder nach Karmacs. Unten angekommen verräumten wir die Spenden die wir mit gebracht hatten. Dank eurer Hilfe. Danach ging es als Erstes zu Amika, wir wollten einfach sehen wie es ihr geht. Das Interessante war, wir konnten dieses Mal  näher an sie ran bevor sie flüchtete wenn wir jedes Mal einen kleinen Fortschritt erleben freue ich mich heute schon auf den Tag wo ich sie anfassen kann.

 

Demmi wurde von ihrer neuen Familie abgeholt. Flora, Chaplin und Trevor reisten auch in ihr neues zu Hause. Der kleine Kevin durfte auch mit nach Österreich auf einen Pflegeplatz. Wo er jetzt auf seine neue Familie wartet und auch besucht werden kann.

 

Zum Schluß möchte ich mich bei all unseren Spendern bedanken für ihre Unterstützung, die es möglich macht all den armen Fellnasen zu helfen.

 

Dankeschön Angela

 

21.1.2019: Gestern hatten wir Besuch in Karmacs!

Danke an Susanne, Roland und Maya! Herzlichen Dank für die 150€ und auch für die vielen Sach- und Futterspenden!

 20.1.2019: Hier der Bericht von Susanne:

🇭🇺🇭🇺🇭🇺 🐶🐶🐶 Gestern waren wir zu Besuch im Tierheim  "Elisabeth Menedek" ... wer mich näher kennt, weiß ja, wie intensiv ich in den letzten Jahren im Tierschutz gearbeitet habe ... gestern war es endlich wieder soweit ... wir haben ein tolles Tierheim in der Nähe von Hévíz besuchen dürfen ... mit vollgepacktem Kofferraum ging es für uns in guten 3 h nach Ungarn ... wie immer fanden wir einsame, traurige, flehende und verzweifelte Augenpaare hinter Gittern, Anblicke die immer wieder emotional aufwühlen, unsere Herzen zutiefst bewegen und das Monster Mensch verteufeln lassen ... aber wie immer fanden wir auch vor Freude wedelnde großartige Hundeseelen, starke Kämpfer, sanfte Mäuler, die die Leckerlis schnabulierten, wunderschöne und noch immer oder wieder stolze Hunde, hoffnungsvolle und treue Blicke, fluffige lustige Welpen, frisch kastrierte Hunde ... ebenso wie sehr sehr liebe und engagierte Menschen, die dasselbe Ziel verfolgen ... nicht aufgeben, weiter machen auch wenn es schwer ist und bleibt, sich an den kleinen Erfolgen und an jeder Verbesserung hochziehen und unbeirrt weiter ihren Weg gehen ... ca 65 Hunde sind derzeit vor Ort ... sehr freudig haben wir vernommen, dass einige bald in neue Zuhaue reisen werden und dann neue in das schöne Heim nachrücken können. Das Team vor Ort ist toll!!!

 

Ich bedanke mich ganz ganz herzlich bei allen, die sich an den Spenden beteiligt haben!!! Gemeinsam geht es immer a bissl besser und weiter!

 

Und natürlich kann ich nicht enden ohne ein Bitte an meine lieben fb-Freunde:

 

🙏🙏🙏DONT SHOP! ADOPT! (Ich kenn jetzt ein paar Hunde persönlich und kann euch den richtigen Ansprechpartner für entzückende Hunde nennen.)

 

🙏🙏🙏 Bis Ende Mai/Anfang Juni sammeln wir wieder! Für den heißen Sommer werden Sandmuscheln gebraucht (damit die Tiere sich in der manchmal brütenden Hitze abkühlen können) und Sonnensegel zum Beschatten ... wer weiß, vielleicht hat ja der eine oder andere was? Und wie immer Futter (weiches Seniorenfutter), Leckerlis und Hundezubehör jeglicher Art - Boxen sind auch immer gut ... falls ihr wen wisst, der eine ungebrauchte rum stehen hat ...

 

Ich dank euch für eure Hilfe und die Zeit fürs Lesen und Danke an Jasmin und Andrea, für den Kontakt und die Zeit und das entgegengebrachte Vertrauen🧡🧡🧡

 

Bitte Roland in den Kommentaren mit der süßen Hündin (LUNA) auf Video (auf der Seite rechts oben) ansehen 😉😍