News und Aktuelles

17.8.2018 D-Babys beim Essen! Werden Sie Namenspate!

13.8.2018 Elisabeth Menedèk im Fernsehen!

13.8.2018 Ergänzung  zum 03.07.2018 - Csoki SOS

Manchmal ist es für Tierschützer schwierig Gedankengänge von Menschen zu verstehen. In diesem Fall hatten wir für den hübschen Csoki sehr liebe Menschen gefunden, die ihn gerne bei sich aufnehmen wollten.

Leider haben Csokis Besitzer sich in letzter Minute geweigert ihren Hund an andere weiterzugeben.

Wir hoffen von ganzem Herzen, dass sie ihren Vorsatz Csoki einschläfern zu lassen nicht in die Tat umsetzen. Hier stößt man leider an die Grenzen des Tierschutzes.

Wir wünschen Csoki alles, alles Lieb und Gute!

CSOKI LÄUFT DIE ZEIT DAVON!

 Dieser hübsche und so liebe Viszlarüde ist seit Welpenalter ein treuer und herzensguter Begleiter für seine Familie. JETZT ist der arme Csoki erblindet. Er ist pumperlgesund, die Erblindung lässt sich auf Vererbung schließen. Das überaus Traurige und Unverständliche ist, dass er eingeschläfert werden soll, da ihnen Csoki jetzt nicht mehr ins Leben passt. Er hat noch Zeit bis September.... wir hoffen und beten, dass Csoki bis dahin einen guten Platz gefunden hat.

Csoki ist komplett geimpft und gechipt, kastriert jedoch nicht. Er kennt Katzen und ist gut mit anderen Hunden verträglich. 

Der liebe Kerl würde sich wunderbar als Zweithund eignen - bei herzlichen Menschen, die ihn nicht viel alleine lassen müssen, denn Csoki ist sehr anhänglich und treu!

Bitte helft uns, für Csoki ein neues Zuhause zu finden! Er hat es mehr als verdient! Blinde Hunde sind keine Last! Sie kommen mit ihrem Handicap bestens zurecht - Csoki auch!

Mit seinen 7 Jahren ist Csoki im besten Hundealter. Er wartet in Ungarn auf sein neues Glück.

02.08.2018 - Chiplesegerät


09.07.2018 - Die E-Kinder üben und üben


03.07.2018 - Csoki SOS

CSOKI LÄUFT DIE ZEIT DAVON!

 Dieser hübsche und so liebe Viszlarüde ist seit Welpenalter ein treuer und herzensguter Begleiter für seine Familie. JETZT ist der arme Csoki erblindet. Er ist pumperlgesund, die Erblindung lässt sich auf Vererbung schließen. Das überaus Traurige und Unverständliche ist, dass er eingeschläfert werden soll, da ihnen Csoki jetzt nicht mehr ins Leben passt. Er hat noch Zeit bis September.... wir hoffen und beten, dass Csoki bis dahin einen guten Platz gefunden hat.

Csoki ist komplett geimpft und gechipt, kastriert jedoch nicht. Er kennt Katzen und ist gut mit anderen Hunden verträglich. 

Der liebe Kerl würde sich wunderbar als Zweithund eignen - bei herzlichen Menschen, die ihn nicht viel alleine lassen müssen, denn Csoki ist sehr anhänglich und treu!

Bitte helft uns, für Csoki ein neues Zuhause zu finden! Er hat es mehr als verdient! Blinde Hunde sind keine Last! Sie kommen mit ihrem Handicap bestens zurecht - Csoki auch!

Mit seinen 7 Jahren ist Csoki im besten Hundealter. Er wartet in Ungarn auf sein neues Glück.


03.07.2018 - Grüße von Yoko und Ulla

Schöne News von YOKO´s Frauchen :)!

 

Sie ist unter anderem mit unserer Ulla im Rudel. Zur Erinnerung noch einmal das Bild - so haben unsere ungarischen Kollegen sie aufgelesen...

 

Yoko ist wieder ganz gesund. Die Haare sind schön nachgewachsen und die Leberwerte sind auch wieder in Ordnung. Ich habe sie vor einem Monat kastrieren lassen. Ich wollte damit warten bis sich ihr Körper gut erholt hat. Sie ist eine ruhige, liebe und sehr ausgeglichene Hündin. Den ganzen Tag schmeicheln wäre für sie das Schönste.


25.06.2018 - E-Babies in Sicherheit

Die Mutter von diesen 6 süssen kleinen Hundebabies gebar in einer Wassergrube auf einem abgelegenen Grundstück.

 

Die Besitzerin des Grundstücks wurde auf sie aufmerksam, als die Mutter immer öfters im Loch verschwand! Neugierig ging sie schauen und sah den Wurf.

 

Sie bat Tierschützer um Hilfe, denn dort konnten die Kleinen nicht bleiben...........jedoch mussten mind. 6 Wochen abgewartet werden... Als die Welpen bereits selbstándig raus kamen - wohl auch hungrig - wurden sie zugefüttert und mit 6 Wochen, als sie bereits auch weiter als nur um die Wassergrube herum das Weite suchten...wurden sie weggeholt und kamen zu uns nach Karmacs, resp. direkt auf einen Pflegeplatz. Die Mutter versucht man einzufangen, sie ist leider nicht handzahm und scheut den Menschen.

 

Die Kleinen sind sehr anhánglich und gar nicht scheu! Sehr zartgliedrig und jetzt ca. 2 kg -  noch können wir nicht sagen wie gross sie werden, die Mutter ist eine mittelgrosse Hündin.



24.06.2018 - Chiplesegerät übergeben

Chip Lesegerät der Bürgermeisterin aus Zalacsány übergeben! Im Namen der Tierhilfe für Ungarn und Morzsa Stiftung Keszthely ! Als Vorbild für andere Bürgermeister!! Damit die Chip Kontrollen im Dorf gemacht werden können - und die Arbeit der Tierschutzer unterstützt werden kann! Juni 20. 2018


26.03.2018 - Flohmarkt

Am Samstag den 24.3.2018 war es wieder soweit, El-Lute und wir hatten wieder unseren kleinen Flohmarkt- und Infostand am Leibnitzer Hauptplatz. Es war eine tolle Atmosphäre und wir hatten mit den Besuchern auch jede Menge Spaß.

 

Wir freuten uns über Paula die uns besuchen war, groß ist sie geworden. Mein Pflegehund Sunny ist auch gekommen, die Freude war groß.

 

In unserer Kassa waren zum Schluss 114.70 Euro für unsere Fellnasen.

 

Wir freuten uns auch über einen ganzen Koffer voll mit Handtüchern und über das Futter das wir bekommen haben.

 

Vielen Dank für eure tolle Unterstützung und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.


19.03.2018 - Impressionen bei Regen und Matsch


19.03.2018 - Luna´s Kinder am 17.03,


16.03.2018 - Vin und seine Geschichte

Am 11.11.2017 fiel mir Vin das Erstemal im Tierheim in Karmacs auf. Da wir an diesen Tag nicht viel Zeit für die Hunde hatten, da wir den Zaun für unsern Auslauf bauten, fragte ich nicht nach was mit dem armen Geschöpf passiert ist.

 

Am 2.12.2017 war ich wieder im Tierheim, dieses Mal nahm ich mir die Zeit, Vin genauer an zu schauen und auch nach zu fragen was mit ihm passiert ist. Warum er so ab gemagert und scheu ist. Andrea erzählte mir seine Geschichte. Das sein Bruder, mit dem er in einer Familie lebte, ihn nicht mehr mochte, ihn immer attackiert und richtig gemoppt hat. Aus dem Grund ist er so ab gemagert und für mich stand fest, ich muss Vin helfen.

 

Gesagt getan, wieder Zuhause habe ich mit den Mädels besprochen wir suchen Vin eine Pflegestelle in Österreich die den armen Kerl aufpäppelt.

Hab alle meine möglichen Hebeln in Bewegung gesetzt aber leider es hat sich niemand gefunden der ihn auf nehmen würd.

Zu Weihnachten hab ich beschlossen er kommt bei der nächsten Ungarnfahrt mit mir mit nach Österreich, die hatten wir für 31.12.2017 geplant.

 

Ich machte mich an die Arbeit, um Vin einen schönen Platz her zu richten, wo er ankommen kann und sich erholen kann. Da wir nicht wussten ob er sich mit anderen Hunden verträgt, wegen dem erlebten mit seinem Bruder, musste der Platz getrennt von meinen Hunden sein, für den Anfang.

Habe mich mit einer guten Freundin von mir, die Hundeernährungsberaterin ist, besprochen was - wie ich Vin am besten aufpäppeln kann.

Mit meiner Tierärztin habe ich mich auch vorab beraten was - wie ich Vin am besten helfen kann.

 

Am 31.12.2017 war es soweit, wir fuhren nach Karmacs. Aufgeregt war ich schon da ich nicht wusste was genau auf mich zu kommen wird.

Vin bekam von mir ein Beruhigungsmittel, für den Gang in die Box und für die Fahrt, da wir nicht wussten wie er reagieren wird. Wirklich anfassen lies er sich auch nicht. Abfahrt, die Fahrt verlief sehr ruhig.

 

Geschafft, Zuhause angekommen. Er erkundete ganz vorsichtig seine neue Umgebung und hat auch gleich gefressen, was ein gutes Zeichen ist.

In den ersten 4 Woche hat Vin einen Schritt nach vor und drei Schritte zurück gemacht. Alles Neue, jede Aufregung, einfacher gesagt einfach alles schlug ihm auf den Magen. Ich saß Stunden lang bei ihm, las ihm Märchen vor und übte mit ihm anfassen.

Dann kam der Tag an dem ich Vin mit meiner Hündin Ama im Garten zusammen laufen lies, hat super geklappt. Ein paar Tage später kam mein Rüde Bator dazu, war auch kein Problem. In diesem Schema machte ich mit meinen Pflegehunden auch weiter und es hat alles ganz toll geklappt.

 

Mittlerweile lebt er, mit mir und mit meinen Hunden und Katzen, im Haus und er genießt es richtig. Er hat auch schon toll Muskeln aufgebaut und kann auch schon richtig mit laufen, mit meinen Hunden, was am Anfang auch schwer war für ihn. Vin muss noch einiges zu nehmen aber die schwierigste Zeit haben wir überstanden.

 

Ich freue mich heute schon drauf wenn Vin soweit ist, wir ihm eine tolle Familie suchen und er sein restliches Leben genießen kann.

 

Ich werde euch auf dem laufenden halte wie es mit „Vin und seiner Geschichte“ weiter geht.


09.03.2018 - Einweihung von Luna´s Auslauf

EINWEIHUNG HEUTE DES NEUEN AUSLAUFES FÜR LUNA !


23.02.2018 - Luna´s Auslauf ist fertig

für Luna Mama und ihre Kinder wartet dieser nagelneue Auslauf mit beheizbarer Hütte!

Dank einer grosszügigen Spenderin, Frau Nora E., konnte dies verwirklicht werden.

Wir danken herzlichst.


15.02.2018 - Diego und Donna

Ám 15. Február 2018 gefunden In Zalaszanto - ausgesetzt vor dér schule - Diego (braun/beige) Und Donna! Ca 5-6 Wochen alt! Nun Sind die Beiden an dér Waerme In Karmacs! ❤❤


09.02.2018 - Luna´s Babies - Das erste Mahl


04.02.2018 - Luna´s Babies heute


03.02.2018 - Luna und ihre Babies heute


31.01.2018 - Luna und ihre Babies heute


17.01.2018 - Gefunden unter einem Busch

Gefunden unter einem Busch .... ám 13. Január 2018!

Ca 6-7 wochen alt!

Dackel - pekinesen/ Oder shi-tzu mixe! Drei maedels Und zwei buben!


11.01.2018.- Lolas Kinder


11.01.2018 - Luna in Karmacs

760 mal wurde Luna, damals noch namenlos, bei Facebook geteilt … viele haben an ihrem Schicksal teilgenommen und gehofft, dass sich jemand meldet um ihr einen sicheren Platz zu bieten wo sie weg von der Strasse, in Ruhe und umsorgt, ihre Kinderlein zu Welt bringen kann.

 

Viele haben geteilt und gebetet – Brigitte Pressinger hat sie zu sich genommen – aber suchte weiter nach einem Platz, da sie sie nicht behalten konnte.

 

Wir haben den Aufruf nach Hilfe gesehen - so kam Luna, zu uns ins Elisabeth Menedék, nach Karmacs, Ungarn. Wir wollten ihr diese Sicherheit geben.

 

Nun sind ihre Kinder da… geboren am 10. Januar … 2 Mádchen und 7 Buben! Sie scheinen gesund und munter, trinken und quitschen … Mama Luna ist sehr umsichtig und scheint eine liebe Mama zu sein!

 

Wir bitten nun darum, dass ihr Luna weiter unterstützt! Wer Futter spenden kann – für sáugende Mütter kann dieses gerne bringen zu uns … oder wer uns unterstützen möchte ist herzlich willkommen dies zu tun!

 

Wie man sonst noch, oder wie helfen kann, beantworten wir gerne ... bitte kontaktieren Sie ein Team-Mitglied von uns.


10.01.2018 - St. Mareiner Gemeindeball

BALLTIGER AUFGEPASST:
Auch heuer dürfen wir wieder am St. Mareiner Gemeindeball für unsere Tierhilfe mitarbeiten. Karten im Vorverkauf gibt es noch. Wir würden uns freuen, euch zu treffen
 😊