Tierheim Elisabeth Menedek/Karmacs

So ein Tierheim zu betreiben ist ein Langzeitprojekt. Das wussten wir. Aber dass es eine ständig wachsende Herausforderung in vielen Bereichen darstellen würde, konnten wir uns in der Form nicht vorstellen. Lesen Sie im Anhang über die Entwicklung unserer Tierschutzarbeit und die Entstehung des Tierheimes Elisabeth Menedek in Karmacs:

2019:

7.10.2019:

Dér Winter wird etwas wärmer für unsere Schützlinge  im Elisabeth Menedek in Karmacs!! Herzlichen Dank für die Strohspende! ❤️ der Unterstand wurde gerade rechtzeitig fertig.

7.10.2019: Strohverteilung macht Spaß!

27.9.2019: Unsere Hundehütten werden nach und nach neu isoliert und so auf den bevorstehenden Winter vorbereitet.

25.9.2019: Bald ist der neue Unterstand fertig!

6.9.2019:

Der neue Unterstand in unsererem Tierheim "Elisabeth Menedek" in Karmacs ist fast fertig!

5.8.2019: Die Gemeinde saniert unsere Zufahrtsstraße!

Starkregen schwemmte schon wieder Teile unserer Zufahrtsstraße weg! Diesmal half die Gemeinde aber sie zu sanieren. Ein TV-Sender hat sich für einen Besuch angekündigt.

Vielen Dank! Köszönöm!

10.7.2019: Der neue Auslauf ist fertig! Die Hunde werden sich darüber freuen!

8.7.2019: Der neue Auslauf für die Hunde in Karmacs ist schon bald fertig! Sie freuen sich schon

sehr darauf!

 

1.7.2019: In Karmacs gibt es schon wieder ein neues bauliches Projekt! Es wird ein neuer Auslauf für drei Kennel gebaut!

26.5.2019:

Die Babys sind im überdachten Gehege eingezogen! Sie sind sooo putzig!!

24.5.2019: Wir bekommen schon wieder Welpen! Deshalb musste in Karmacs noch ein überdachtes, welpensicheres und gemütliches Gehege geschaffen werden.

Die Finanzierung konnte durch Spendengelder aus Unarn gelingen!

Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben! Köszönöm!!!

2018:

7.12.2018: Die Gemeinden Alsopahok, Felsopahok und Zalacsany haben je einen Kennel finanziert! .... Gábor wird ab 1.Január mit allen drei Bürgermeistern Verträge zur weiteren Unterbringung von armen Hundeseelen abschließen! Schön sind sie geworden die neuen Zwinger mit den bunten, isolierten Hütten! Die armen Hunde werden sich dort sicherlich so gut es geht wohlfühlen bis sie eine neue Familie gefunden haben!

14.11.2018:Heute in Karmacs ........... Scheune komplett ausgeráumt .... und mit einem Fachmann begutachtet!Das Dach müsste komplett neu gemacht werden, da die alten Ziegel nichts mehr nützen und das Dach nicht steil genug ist, Wasser ablaufen zu lassen. Das Dachgerüst hált zwar noch - aber ist nicht sicher. Die Schutzfolie ist rissig und lásst Wasser durch.

Der Boden muss betoniert werden und in der Scheune könnten drei Plátze, áhnlich wie die in der "Krankenstation" - neben dem Haus - ausgebaut werden. Fliesen bis oben, für eine gründliche Reinigung. Vor dem Gebáude müsste ein kleiner Auslauf geplant werden, damit die Hunde auch raus können wenn geputzt wird.Fenster müssten auch pro Kennel eins geplant werden.

Ein kleiner Abflusskanal müsste gezogen werden. Evtl. Strom hinziehen lassen, damit es im Winter auch beheizt werden kann.Einen Kostenvoranschlag für diese Arbeiten kann ich evtl. noch dieses Jahr bekommen - jedoch fehlt jedem Klein-Betrieb den ich heute angefragt habe, die Zeit und Mannschaft um dieses. Vorhaben noch dieses Jahr anfangen zu können. Wir müssen uns auf das Frühjahr 2019 konzentrieren.

13.11.2018:

Noch sieht man nicht viel ..... die Gemeinden Alsopahok, Felsopahok und Zalacsany bauen je einen Kennel .... Gábor wird ab 1.Január mit allen drei Bürgermeistern Verträge zur weiteren Unterbringung von armen Hundeseelen abschließen!

Einen schönen Tag wünsche ich euch.... und bis bald 👋

Liebe Grüße Andrea

 

2.10.2018: Die Gemeinde hat nun die einzige Zufahrtsstraße zum Elisabeth Menedek saniert. Leider wurden nur die tiefsten Löcher aufgefüllt. Das Finish kostete uns noch zusätzlich 185.000 HUF.

Hoffentlich halten diese Maßnahmen recht lange!

8.9.2018: Wir haben isolierte Hundehütten bekommen!

Ein ganz herzliches Danke an die Tischlerei Bausch/Derler aus Stubenberg, die uns diese tollen, isolierten Hütten geschenkt haben!! Danke!

Ein ganz herzliches Danke auch an Harald Z., der den Transport der Hütten von Stubenberg nach Ungarn organisiert und mit 100€ finanziell unterstützt hat!! Danke!

Und auch an Vadu, den Fahrer, ein herzliches Köszönöm!!

Die Hunde haben durch euch jetzt ein warmes, Winterquartier und können sich vor Wind und Wetter in Sicherheit bringen! Danke!

4.9.2018: Karmacs steht unter Wasser!

Die 22 Welpen mussten ins Haus geholt, bzw. zu einer Pflegestelle gebracht werden, alle anderen Hunde müssen die Nässe aushalten obwohl im vorigen Jahr schon Wassergräben angelegt wurden. Sie haben die Fluten leider nicht abhalten können! Bilder sagen mehr als 100 Worte! Wir brauchen dringend gute Ideen und finanzielle Mittel um sie umzusetzen!!

Am 4. September waren sehr starke Regenfálle in der Gegend Zala zu messen - unsere Tierheim in Karmacs stand unter Wasser. Eine starke Wasserpumpe wurde angeschafft. Sie wird uns sicherlich helfen aber das größte Problem ist der Zustand der einzigen Zufahrtsstraße!! Sie ist leicht abschüssig und total ausgeschwemmt.

Deshalb bitten wir DRINGEND um finanzielle Unterstützung für eine Generalsanierung!

Schauen Sie selbst:.....


19.03.2018 - Impressionen bei Regen und Matsch

09.03.2018 - Einweihung von Luna´s Auslauf

23.02.2018 - Luna´s Auslauf ist fertig

für Luna Mama und ihre Kinder wartet dieser nagelneue Auslauf mit beheizbarer Hütte!

Dank einer grosszügigen Spenderin, Frau Nora E., konnte dies verwirklicht werden.

Wir danken herzlichst.

2017:

17. Juli 2017

Verschönerung der Terrasse. Viele Bilder von baulichen Veränderung sind uns durch ein Computerproblem verlorengegangen. Wir versuchen sie zu rekonstruieren und werden ergänzen!

Danke Sylvana Und Christian!

2016:

15. Dezember 2016

Auch die Wasserableitungen sind endlich fertig.


5. Dezember 2016

In Karmacs mussten wir ein paar Kennel ausbessern! Und unser Holzhaus ist auch fast fertig! Ein Kennel wurde vergrößert. Auch der Kennel von Larry kommt noch dran.


17. November 2016

Der heftige Schneeregen letztes Wochenende (11. - 13.  Nov) hat unser Elisabeth Menedék unter Wasser gesetzt!


Wir mussten sofort reagieren und dieses Problem in den Griff bekommen.


Am 16. 11. war unser Wassergraben fertig. Dieser Graben ist auf der Hangseite und fängt das Wasser auf, sodass es die Zwinger nicht überflutet.



22. Oktober 2016

Heute wurden die fertigen Türen montiert - jetzt ist es bald soweit! Unsere neuen Zwinger sind in Kürze bezugsfertig :-)!


Wir freuen uns sehr und danken allen Spendern und Helfern herzlich!


14. Oktober 2016

ZWINGERBAU – 5 neue Zwinger sind kurz vor der Fertigstellung!

Eine großzügige Spende von einem ungarischen Tierfreund hat es uns ermöglicht, den Plan vom Bau neuer Zwinger endlich in die Tat umzusetzen!

Viele fleißige Hände haben kräftig zugepackt und Tag und Nacht gearbeitet.

Es freut uns sehr, dass wir nun bald für noch ein paar mehr in Not geratene Hunde Platz haben. Außerdem haben wir so die Möglichkeit, auch den einen oder anderen Pensionshund aufzunehmen. So können wir einen kleinen Teil zum Erhalt unseres Elisabeth Menedék selbst finanzieren.

Die liebevoll gebauten Hütten haben bei unseren ersten vierbeinigen Gästen schon Gefallen gefunden :-)! Kaum war ein Zwinger fertig, kamen 5 Babys bei uns an, die wir von der Auffangstation Zalaszentgrot übernommen haben.

Unser nächstes Projekt ist der Bau einer Quarantänestation. Noch fehlen uns die finanziellen Mittel. Wir hoffen jedoch, dass wir mit ihrer Hilfe auch diese Bauetappe so bald wie möglich starten können.


15. Juni 2016

ES HAT SICH VIEL GETAN, IN DEN LETZTEN MONATEN!

Nach den kalten und nassen Wintermonaten, wurde im Elisabeth Menedék fleißig gearbeitet. Der Platz vor den Innenzwingern (Baby- und Rehastation) wurde betoniert und eingezäunt. So können auch die kleinen Welpen, sowie Hunde, die verletzt sind oder kastriert wurden, gefahrlos ins Freie.

Die beiden Notzwinger, die bisher nur mit einem Bretterboden versehen waren, bekamen auch eine betonierte Grundlage und wurden mit Sichtschutz versehen.

Das zeit- und kostenintensivste Projekt war jedoch, das Gelände von Unrat und Gestrüpp zu befreien. Ein großer Trupp Arbeiter war lange Zeit beschäftigt. Es wurde gesäubert, abgerissen, entsorgt und gerodet. Jetzt kann man sehen, wieviel freie Fläche noch darauf wartet, genutzt zu werden – Sorgenpfoten gibt es ja genug, die Hilfe und Obdach brauchen!

Auch der alte Stall wurde entrümpelt und „freigelegt“. Das soll unsere Quarantäne – Station werden, die wir dringendst brauchen. Leider fehlen uns im Moment die finanziellen Mittel, um dies zu verwirklichen.

Für all die armen, im Stich gelassenen Tiere bitten wir sie, helfen sie uns mit ihrer Geldspende! Sie können sich sehr gerne von unserer Arbeit vor Ort überzeugen und sehen, wo ihr Geld investiert wird!


28. Februar 2016

Unsere nächsten Projekte sind bereits in Planung!
 
Zum einen möchten wir die zwei Scheunen, welche auf den Fotos zu sehen sind, in Katzenhäuser umwandeln und ein grosses Aussengehege bauen. So soll nach und nach unsere Katzenstation entstehen und unser aller Traum, auch ungarische Samtpfoten retten zu können, wird sich mit diesem Bau endlich erfüllen. 
 
Des weiteren möchten wir auf einer grossen Grünfläche die derzeit noch fast leer steht, einen grossen Teil einzäunen und einen Hundespielplatz bauen. Hier können dann die Tierheimhunde sich austoben, laufen und spielen, oder man kann dort dann auch gut Hundezusammenführungen machen oder mit den Hunden üben.
 
Am hintersten Teil unseres Grundstückes sollen fünf neue Pensionszwinger entstehen, da fast wöchentlich ungarische Bürger auf unseren Hof kommen und bitten ihre Hunde auf Pflege zu nehmen. Es wird dann einen eigenen Bereich für diese Pensionshunde geben.
 
Wir hoffen auf eure weitere engagierte Unterstützung, damit unsere Pläne schnell umgesetzt werden können!

31, Januar 2016

Leider ist es aufgrund des gefrorenen Bodens und der Kälte im Moment nicht möglich, viel in Karmacs zu bewerkstelligen.
Ein kleiner Teil konnte allerdings gemacht werden:
 
Ein wunderschöner neuer Zwinger wurde errichtet - hier fehlen nun nur noch ein, zwei schattenspendende Bäume.
Einige neue Hundehütten wurden gebaut, welchekomplett isoliert sind, sodass die Kälte und Feuchtigkeit nicht ins Innere der Hütte dringen kann.
Und es wurden bereits einige Sichtschutzplatten an den Kennels angebracht, damit die Hunde sich nicht gegenseitig
ständig verbellen und sie sich nicht gegenseitig verletzen können.
 
Wir sind natürlich ständig am planen was noch alles verbessert und ausgebaut werden muss. Es fehlt uns noch eine Katzenstation, eine ordentliche abgesonderte Quarantänestation für neue Hunde und ein Pensionsbereich für unsere aufgenommenen Pensionshunde.
Dafür benötigen wir immer noch DRINGEND Geldspenden - wir bitten weiterhin um Ihre Hilfe und finanzielle Unterstützung!!!

2015:

07. November 2015

Grosser Fortschritt in Karmacs!
 
Der Weg ist gerade in Arbeit und wird neu geschotter.
Auch die Zwinger sind grossteils fertig. Natürlich gilt es noch weitere Zwinger zu bauen, aber alle Hunde haben nun mal den richtigen Platz gefunden.
Stroh und Heu wurde bereits in den Hütten verteilt, damit es unsere Schützlinge in der kalten Jahreszeit schön warm haben.
Der Schuppen wurde ausgeräumt und wird nun als Geräte- und Boxenunterstand benutzt.
 
Wundervoll ist der hintere Teil des Hauses bereits geworden, welcher ja als Innenzwinger benutzt wird für kleine Welpen und frisch operierte Hunde. Auch alle Sachspenden können dort gut gelagert werden und alles hat seine Ordnung. Gut, dass diese Räume bereits so gut wie fertig sind - die ersten Hundebabys sind bereits eingezogen!
 
Die Räumlichkeiten für unsere Tierärztin wurden ebenfalls schon ausgestattet. Hier können Hunde nun untersucht, geimpft und behandelt werden und man braucht nicht mit jedem Hund nach Heviz in die Tierarztpraxis fahren.
Das Gästebad und Gästezimmer sind auch so gut wie fertig. Somit kann auch jeder gerne in Karmacs übernachten und sich Tag und Nacht unseren Hunden widmen :-)
 
Alles in allem ein wunderbarer Fortschritt - und doch gibt es noch so viel zu tun und unsere Umbauten zu einem Traum von Tierheim sind noch lange nicht abgeschlossen! Gut Ding braucht Weile!

26. Oktober 2015

Heute sind in Karmacs die Innentüren für die Innenzwinger im Haus eingetroffen und auch sofort montiert worden.

Die Türen sind teilbar, sodass man auch nur zu den Hunden reinsehen kann, ohne die Türe öffnen zu müssen. Innenseitig wurden die Türen mit Blech versehen, sodass keiner der Hunde die Möglichkeit hat das schöne Holz zu zerkratzen.

17.und 18. Oktober 2015: Wir ziehen heute mit den Hunden von Zalaapati nach Karmacs um!

Am 17.10.2015-18.10.2015 war ein grosses Team vor Ort in Karmacs um beim grossen Siedeln von Zalaapati nach Karmacs, zu helfen.
Es gab viel zu tun für das Team der Tierhilfe für Ungarn und auch unsere Tierschutzkollegen in Ungarn haben uns tatkräftig unterstützt und geholfen. Herzlichen Dank für eure großartige Hilfe!!!
Und natürlich bedanken wir uns bei allen Vereinsmitgliedern und Helferleins die auch mit dabei waren und angepackt haben wo es notwendig war!
Ebenso ein grosses Danke an Melanie und Jenny von der Pfotenhilfe Sauerland, welche uns auch am Sonnntag unterstützt und geholfen haben und an Gabor und seine Mannschaft für den Ab- und Aufbau der Zwingeranlagen.

Alle weiteren Fotos zu dieser Ungarnfahrt bzw. zum Umzug finden Sie bitte unter dem "Projekt Tierheimbau".

Endlich war es soweit.....

Alle unsere Hunde sowie alles an Zubehör (Spenden, Futter, Hundezwingerteile, Hundehütten, usw.) wurden an diesem einen Wochenende von Zalaapati nach Karmacs gesiedelt. Auch wenn noch nicht alle Bauarbeiten komplett abgeschlossen und fertig sind im neuen Tierheim, so war es doch schon möglich und notwendig umzuziehen!

Es wird kalt und unsere neu aufgenommenen Hundemamis mit ihren Babys brauchten dringend geschlossene, warme Räume!
 
Alle Zwinger wurden in Zalaapati ab und in Karmacs aufgebaut. Viele von uns mussten mit unseren Autos und Bussen von A nach B fahren um die Hunde sowie die Hundehütten zu transportieren. Es wurde geputzt, geräumt und ausgemalen. Die Hunde wurden in ihre neuen Zwinger aufgeteilt, die Hundebabys in die Innenzwinger ins Haus gebracht.
 
Es gab viel zu tun für das Team der Tierhilfe für Ungarn und auch unsere Tierschutzkollegen in Ungarn haben uns tatkräftig unterstützt und geholfen. Herzlichen Dank für eure großartige Hilfe!!!

Auch ein grosses Danke an Melanie und Jenny von der Pfotenhilfe Sauerland, welche uns auch am Sonnntag unterstützt und geholfen haben!

Und natürlich bedanken wir uns bei allen Vereinsmitgliedern und Helferleins die auch mit dabei waren und angepackt haben wo es notwendig war!

15. Oktober 2015

Endlich konnten die Fliesserarbeiten im hinteren und inneren Teil des Hauses abgeschlossen werden. Somit fehlen hier noch die Malerarbeiten, die Türen sowie die neuen Heizkörper, damit die Hunde im Winter nicht frieren müssen.

Schließlich wird es ja schon bald sehr kalt und diese Innenräume müssen schnellstens fertig sein - die nächste Hundemama mit ihren kleinen Babys lässt bestimmt nicht auf sich warten!

12. Oktober 2015

Gestern wurden von uns die Arbeiten in Karmacs vor Ort besichtigt und begutachtet.

Das Zaunbauerteam ist fleissig und wir hoffen, dass sie die Zwinger bis Ende dieser Woche fertig aufgestellt haben. Unsere Hunde aus Zalaapati sollten am Wochenende bereits in ihr neues Heim siedeln können.

Auch der Umbau der Garage geht fleissig voran. Aus 3 Räumen werden schöne Innenzwinger errichtet sowie auch bereits zwei neue Kojen entstanden sind. Hier werden es z.B. Hundemamas mit ihren kleinen Welpen sehr gemütlich und warm haben. Statt dem Garagentor wurde ein Fenster eingebaut und wir hoffen auch, dass dieser Teil des neuen Tierheimes bald fertig und bezugsfertig ist.

Ein toller Fortschritt in eine neue Zukunft!

01. Oktober 2015

Nach langem planen konnten endlich die ersten Aufgaben an ein Zaunbauteam verteilt werden!
Unser Tierheim besteht ja aus 6 grossflächigen Hundezwingern, welche in je 3 kleinere Zwinger unterteilt werden. So haben wir mehr Platz für mehr Hunde und doch haben die Hunde in den Zwingern noch immer genug Platz zum Laufen, Spielen und Toben.
Auch wurden bereits die ersten Räume des Wohnhauses ausgeräumt, welche als Hundezimmer dienen werden. Ob nun für eine Hundemama mit Welpen oder frisch kastrierte Hunde - hier werden sie es schön warm und gemütlich haben und müssen in der kalten Jahrezeit nicht in einem Aussenzwinger leben.
Da ein Teil der Räume so gut wie leer geräumt wurde, geht es bald in die nächste Etappe für unser Fliessenleger- Maler- und Installationsteam.

Finanzierungsplan für den Ausbau des Tierheimes Elisabeth Menedek in Karmacs:

Für die erste Bauetappe benötigen wir   9.000,00 Euro Materialbeschaffung und Wiederherstellung der Zwingernlagen


Für die zweite Bauetappe benötigen wir   6.000,00 Euro

Aufbau neuer Ausläufe und Unterkünfte, Abbau in Zalaapati,


Für die dritte Bauetappe benötigen wir   2.000,00 Euro - Transportkosten für Umzug (Hütten, Zaunelemente, Futtercontainer, Möbel)


Für die vierte Bauetappe benötigen wir   8.000,00 Euro

Umbau bestehender Räume in Krankenstation, Welpenzimmer, Quarantänezimmer, Behandlungsraum, Aufwachzimmer

2014: Rundmail mit der Bitte um Unterstützung unseres Projektes:

Liebe Hundeadoptanten, Spender und Tierfreunde!

 

WIR  BRAUCHEN  SIE!

 

2014: Unsere bis jetzt geretteten Hunde im Raum Heviz mussten im heurigen Jahr umziehen, weil uns die Gemeinde Zalaapati nicht mehr haben wollte.

Wir wurden von den ungarischen Behörden gezwungen ein öffentliches Tierheim zu errichten, oder unsere Tierschutzarbeit in Heviz wäre zu Ende gewesen. Tötungsstationen würden wieder eröffnet und es gäbe KEINE Hilfe mehr für die wehrlosen Hundeseelen!

 

MIT IHRER HILFE KÖNNEN WIR ES SCHAFFEN!

 

Deshalb bitten wir Sie eindringlich und betteln im Namen aller nicht gewollten Hunde in Heviz und Umgebung:

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNSER PROJEKT!

Jeder gespendete Euro ist geholfen!

2014: Impressionen aus Zalaapati: Bilder und Videos!

 

Unser Projekt sieht vor, dass jeder Euro ein Baustein ist und wir 5 Mauern zu je 5.000,00 Euro erstellen möchten. Bitte kaufen Sie somit Bausteine und helfen uns damit die Mauern, welche den Tierschutz in Heviz aufrechterhalten werden, zu füllen.

- Dafür benötigen wir: Einen geeigneten und behördlich genehmigten Platz!

- Probleme: Gemeinde Zalaapati zwingt uns bis Ende des Jahres dortige Station aufzulösen.

   Dadurch würden auch unsere Vereinbarungen mit den Hundefängern hinfällig werden.  

- Bereits in Arbeit: Eine bestehende alte Hundepension wurde bereits gefunden und von einer großzügigen Spenderin erworben.Diese Pension soll ein von uns öffentlich geführtes             Tierheim werden.

- Warum Ihre Hilfe?: Die Zeit läuft und die Anlage muss schnellstens erneuert und umgebaut werden, damit unsere Schützlinge bis zur Weitervermittlung einen                                   sicheren Unterschlupf haben.

 

Dringend benötigen wir gesamt 25.000,00 Euro zum Abbau in Zalaapati
und zum Auf- und Umbau der alten Pension in Karmacs.

Bitte überweisen Sie auf unser österreichisches Spendenkonto

 

         Raiffeisenbank St. Marein b. G.
         Tierhilfe für Ungarn
         IBAN  AT09 3825 2000 0203 5731
         BIC    RZSTAT2G252

   Verwendungszweck: TIERHEIMBAU

 

oder überweisen Sie auf unser ungarisches Spendenkonto

 

         Tierhilfe für Ungarn
        
IBAN:   HU32 12083600 01469871 00100003
         Swift:   UBRTHUHB
         Raiffeisen Bank Zrt, Budapest, Ungarn

    Verwendungszweck: TIERHEIMBAU

Auch nehmen wir nach Absprache sehr gerne Materialspenden entgegen.

Falls Sie sich vor Ort ein Bild machen möchten, laden wir Sie herzlich ein, uns auf einer unserer nächsten Ungarnfahrten zu begleiten.

Für Fragen und weitere Auskünfte steht ihnen das Team der Tierhilfe für Ungarn gerne zur Verfügung.

 

Wir danken für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen!

 

Hoffnungsvolle Grüsse,

Team der Tierhilfe für Ungarn

- 2014:    Übernahme und Ausbau Pflegestelle Zalaapati mit 27 Hunden  

 

- 2015:    Mittlerweile 74 gerettete Hunde in Zalaapti  

 

- 2015:    Vereinbarung mit Hundefänger von Kesztehly:

 

Auch seine eingefangenen Hunde mittlerweile in unserer Obhut 

 

DADURCH WIRD KEIN HUND MEHR IM RAUM HEVIZ GETÖTET

 

- 2016:   Geplant sind: Weitere Vereinbarungen zwischen Hundefänger,

           uns und den umliegenden Gemeinden

 

ERFOLG: Es werden noch mehr Hunde vor dem Tode bewahrt!

 

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der
menschlichen Entwicklung ist es, dass das
Wort TIERSCHUTZ geschaffen werden musste